Rhododendron Blüte im Rennsteiggarten Oberhof
Rhododendron Blüte im Rennsteiggarten Oberhof

Was blüht im Monat Juni ?

Im Juni ist die Hauptblütezeit der Gebirgspflanzen im Rennsteiggarten, aus der Artenfülle können hier nur einige Beispiele genannt werden. Highlights sind derzeit zweifellos die Blüte der Rhododendron Abteilung und der in diesem Jahr wieder einmal üppig blühende, bis 1,20 m hohe gelbe Enzian aus den europäischen Hochgebirgen – die Symbolpflanze für unseren Garten.

Aus Europas Hochgebirgen blühen z.B. die Alpen- und die Pfauen-Nelke, Westlicher Enzian mit kobaltblauen Blütentrichtern und der hohe Gelbe Enzian, Narzissenblütiges Windröschen und Herzblättrige Kugelblume, die Bewimperte und die Rostblättrige Alpenrose.

In größeren Beständen dominiert der Alpenbalsam mit seinen rötlich-violetten Blüten die Kalksteinflächen, als kräftige Hochstaude trägt der Alpen-Milchlattich seine blauen Blütenköpfe. Weniger bekannt, aber sehr attraktiv ist auch der Affodill, eine Art der sonnigen Gebirgswiesen im südlicheren Teil Europas.

Auf unserer Südhalbkugel-Fläche findet man die weißen Korbblüten einer Celmisie aus Neuseeland, ebenfalls von dort ein ganz niedriges, weiß blühendes Vergissmeinnicht.

Rosen-Lauch, Freiland-Gloxinie, vielleicht ein Himalaja-Mohn und der nur 2 cm hohe Hooker-Salomonssiegel sind Vertreter der asiatischen Gebirgsflora mit Blütezeit im
Juni, Nordamerika ist die Heimat von Berglorbeer, Bitterwurz und Bartfaden.

Im Naturschutzgarten blühen in diesem Monat z.B. Gelber Eisenhut, Sibirische und Nacktstengel-Schwertlilie, Feuer-Lilie und Arnika, die wohl bekannteste Heilpflanze
der Thüringer Bergwiesen.

In der Abteilung Thüringer Heilkräuter finden sich Kreuzblümchen, Wiesen-Knöterich, Blutwurz und Wald-Erdbeere im Blütenschmuck.

Bis bald im Rennsteiggarten